Information & Buchung
07044 - 40 95
 

Chicago - 7 Tage

Chicago, Chicago River mit Lake Street Bridge Foto: Balthasar Geib
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
KRUSCHI
Termin:
07.04.2020 - 13.04.2020
Preis:
ab 2675 € pro Person

THE NEW BAUHAUS & FRANK LLOYD WRIGHT

László Moholy-Nagy, Bauhaus-Lehrer und Assistent von Walter Gropius, gründete 1937 in Chicago eine Design-Schule - das Illinois Institute of Technology. Ein Jahr später folgte ihm Mies van der Rohe. Die aus dem „Reich“ vertriebene Meisterschule lebte weiter als “The New Bauhaus” in der Metropole am Lake Michigan. Während einer „architecture boat tour“ auf dem Chicago River entdecken wir bahnbrechende „high rise buildings“ internationaler Stararchitekten. Die „Crown Hall“ von Mies van der Rohe steht ebenso auf unserem Programm wie das legendäre Rookery-Building. Auf einem Ausflug nach Oak Park besuchen wir das Atelier von F. L. Wright, der dort mit den „Prarie Houses“ den Prototyp des Bauens der „neuen Welt“ entwickelte und begegnen dem Schriftsteller Ernest Hemingway. Das Art Institute ist weltberühmt für seine Sammlung erlesener Meisterwerke der Klassischen Moderne, der französischen Impressionisten und der American Art. Ein besonderes Erlebnis verspricht der Besuch des Holocaust-Museums in Skokie. Es ist das drittgrößte der Welt und basiert bis heute auf der aktiven Mitwirkung von Überlebenden des Holocaust.

Reiseleitung: Balthasar und Reinhard Geib

1. TAG: ANREISE NACH CHICAGO
Anreise nach Frankfurt-Flughafen mit der Bahn. Direktflug mit Lufthansa nach Chicago. Transfer zum Hotel. Fünf Übernachtungen in Chicago.

2. TAG: CHICAGO & THE NEW BAUHAUS
László Moholy-Nagy gründete 1937 in Chicago das Illinois Institute of Technology. Ein Jahr später folgte ihm Mies van der Rohe. Die aus dem „Reich“ vertriebene Meisterschule lebte weiter als “The New Bauhaus” in der Metropole am Lake Michigan. Nach einem ersten Spaziergang „downtown“ besuchen wir das Chicago Architecture Center und das Insitute of Technology mit dem von Mies van der Rohe gestalteten Campus. Anschließend erleben wir stilprägende “Skyscraper”, ihre Geschichte und ihre Besonderheiten während einer „Architecture Cruise“, einer thematischen Bootsfahrt auf dem Chicago River. Zum Ausklang Willis Tower – bei seiner Fertigstellung im Jahr 1975 war das Gebäude das höchste der USA. Von der Besucherplattform eröffnet sich ein einzigartiger Rundblick auf die Stadt und den Lake Michigan.

3. TAG: FRANK LLOYD WRIGHT & HEMINGWAY
Das 1888 erbaute Rookery Building gilt als Ikone und erstes Hochhaus der Welt – die Lobby gestaltete Frank Lloyd Wright. Mit der „L“, Chicagos Hochbahn, fahren wir anschließend nach Oak Park, einem westlichen Vorort der Stadt, wo Frank Lloyd Wright zu Beginn seiner Karriere lebte und arbeitete. Neben seinem eigenen Wohnhaus und Studio entstanden hier die ersten „Prarie Houses“, die Wright’s Ruf als Pionier der Architektur des „neuen Kontinents“ begründeten. Nach einem Spaziergang zu weiteren von Wright entworfenen Häusern in der Nachbarschaft besuchen wir auf dem Rückweg das Geburtshaus des Schriftstellers Ernest Hemingway.

4. TAG: THE ART INSTITUTE OF CHICAGO
Manet, Caillebotte, Van Gogh, Monet und Renoir – das 1866 gegründete Art Institute of Chicago ist berühmt für seine exzellente Impressionisten-Sammlung und gilt als eines der größten Kunstmuseen der Welt. Nach dem Besuch, der auch die Amerikanische Kunst mit Edward Hopper’s legendären „Nighthawks“, die Antikensammlung und den von Renzo Piano konzipierten „Modern Wing“ umfasst, steht der Rest des Tages zur freien Verfügung.

5. TAG: THE ILLINOIS HOLOCAUST MUSEUM
Im Jahr 1977 plante die National Socialist Party of America (NSPA) einen Aufmarsch in Skokie, einem Vorort von Chicago, in dem seit den 1950er Jahren zahlreiche Holocaust-Überlebende ein neues Zuhause gefunden hatten. Der Aufmarsch wurde untersagt. Doch die Holocaust-Überlebenden beschlossen, ein Museum zu gründen, das ihrer Geschichte einen angemessenen Platz in der Öffentlichkeit geben sollte: The Illinois Holocaust Museum and Education Center. Bis heute überwiegend von Überlebenden unterhalten und betrieben, ist es das drittgrößte Holocaust-Museum der Welt. Geführt von einem ehemaligen Freiwilligen der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste sehen wir den Holocaust aus außereuropäischer Perspektive und begegnen Überlebenden, die als Kinder mitunter in unserer Nachbarschaft aufwuchsen (Zusatzprogramm).

6. TAG: MILLENNIUM PARK & RÜCKREISE
Der zu den Feierlichkeiten des Jahres 2000 geplante Millennium Park gilt als eine der größten städtebaulichen Leistungen Chicagos seit der legendären Weltausstellung 1893. Wir lassen die Reise mit einem Spaziergang zum Ufer des Lake Michigan ausklingen. Nachmittags Transfer zum Flughafen. Direktflug nach Frankfurt mit Lufthansa. Weiter mit dem Bahn nach Stuttgart.

7. TAG: ANKUNFT IN STUTTGART
Ankunft in Stuttgart-Hauptbahnhof.

Im Reisepreis enthalten:
• Direktflug Frankfurt – Chicago und zurück mit Lufthansa
• Bahnanreise 2. Kl. Stuttgart - Frankfurt-Flughafen und zurück
• Taxiservice
• Zimmer mit Bad/Dusche, WC
• 5 Übernachtungen (ohne Frühstück)
• Transfers und Ausflüge
• Reiseleitung und Führungen
• Eintrittsgelder & Fahrkarten ÖPNV
Teilnehmerzahl: min.15, max. 25 Personen
siehe Reisebedingungen Ziffer 8

07.04.2020 - 13.04.2020 | 7 Tage

Chicago

Details
  • Doppelzimmer pro Person
    2675 €
  • Einzelzimmer
    3186 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Rücktrittskostenversicherung auf Anfrage
    0 €

Chicago

Hotel London House **** in Chicago

1923 erbaut, gehörte London House zu den „Big Four“, den ersten “skyscrapern“ der Metropole am Lake Michigan. 2013 zum eleganten Hotel der „luxurary class“ umgebaut, besticht es durch seine ausgezeichnete Lage downtown Chicago. Die Entfernung zum Art Institute und zum Milennium Park beträgt wenige Gehminuten. Die Zimmer sind komfortabel ausgestattet und klimatisiert.

www.londonhousechicago.com

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk